Diese Einreisebestimmungen für Kanada sind zu beachten

Wenn Sie vorhaben in nächster Zeit nach Kanada zu reisen, müssen Sie so einige Kriterien erfüllen.

Die wichtigsten Einreisebestimmungen für Kanada haben wir Ihnen hier einmal zusammengefasst.

  • Ihr Reisezweck ist klar definiert
  • Sie verfügen über gültige Ausweispapiere
  • Sie kommen aus einem der 34 Länder, welches am eTA Programm teilnimmt.
  • Sie sind nicht vorbestraft und Ihr Gesundheitszustand stellt keine Bedrohung dar

Um als deutscher Staatsbürger nach Kanada einreisen zu dürfen benötigen kein Visum, wenn Sie nicht länger als 6 Monate im Land bleiben.

Seit 2015 ist es jedoch Pflicht, sich trotzdem eine elektronische Einreiseerlaubnis für diese Zeit zu beantragen.

Das sogenannte eTA Visum, wird im gegensatz zu dem herkömmlichen Visum einfach Online am Computer beantragt und ist in wenigen Stunden bewilligt und gültig.

Der erste Schritt der Einreisebestimmungen Kanadas ist also zu prüfen, welches Visum für Sie in Frage kommt, dabei muss feststehen in welche Kategorie Ihre Reise fällt.

  • Touristische Reise
  • Geschäftliche Reise
  • Transit Reise
  • Aupair/Work and Travel
  • Auslandsjahr

Für eine Reise die länger als 180 Tage dauert oder wenn Sie vorhaben in Kanada zu arbeiten, muss das große Visum und zusätzlich eine Arbeitserlaubnis, die „Work Permit“, bei der Behörde beantragt werden.

Die Einreisebestimmungen für Kanada erfüllt und jetzt?

Nachdem Sie das Visum, möglichst frühzeitig, beantragt haben und es auch bewilligt wurde, wird die Reise meist mit dem Flugzeug angetreten.

Sind Sie gelandet werden weitere Kontrollen und Einreisebestimmungen in Kanada durchgeführt, ehe Sie komplett einreisen dürfen.

Sie werden von dem zuständigen kanadischen Grenzpersonal der Einwanderungsbehörde CBSA, einer Befragung unterzogen. Diese prüfen und entscheiden dann vor Ort über ihre Einreise.

Es wird geprüft ob

  • Sie genügend finanzielle Mittel für den gesamten Aufenthalt besitzen
  • Sie keine Arbeitsaufnahme in Betracht ziehen
  • Sie das Land nach ihrer Reise wieder verlassen

Haben Sie die Kontrollen bestanden und Ihnen wurde die Einreise gewährt, wird die Dauer ihres Aufenthalts mit Hilfe eines Einreisestempels bestimmt und kann dann 30 Tage vor Ablauf erneut verlängert werden.

Die Einreisebestimmungen für Kanada und der Zoll

Sie dürfen einreisen, super!

Doch was dürfen Sie bei sich führen, wenn Sie ein- oder auch ausreisen?

Vieles muss vorab beim Zoll deklariert werden, wie

  • Lebensmittel und pflanzen
  • Geldsummen ab einer Höhe von 10.000 CAD
  • Geschenke ab einem Wert von 60 CAD
  • Die Einfuhr von Spirituosen und Medikamente
  • Waffen

Da sich die Einfuhr- und Einreisebestimmungen jederzeit ändern können, informieren Sie sich kurz vor Ihrer Abreise noch einmal, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Haben Sie vor mit einem Tier zu reisen, so muss auch das deklariert werden.

Damit ihr Tier mit Ihnen nach Kanada Einreisen darf, muss vor allem bei

  • Hunden
  • Katzen

eine Tollwutimpfung nachgewiesen werden.

Für Sie persönlich gelten keine Impfvorschriften.

Anfang 2019 erklärte die Weltgesundheitsorganisation jedoch das Auslassen besonderer Impfungen zu einer Bedrohung der globalen Gesundheit.

So sollten Sie darauf achten, sich vorher die wichtigsten Impfungen auffrischen zu lassen.

Haben Sie an alle Einreisebestimmungen in Kanada gedacht? Dann stellen Sie jetzt Ihren EtA Kanada Antrag und genießen Ihre Reise!

Über die elektronische Reisegenehmigung eTA

ETA steht für Electronic Travel Authorization und ist ein elektronisches Verfahren, mit dem online die Berechtigung zu einer visumsfreien Einreise nach Kanada ermittelt wird. Einen Antrag können nur solche Reisende stellen, die aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit für Kanada nicht visapflichtig sind, und Personen, die einen rechtmäßigen ständigen Wohnsitz in den USA haben (Green Card-Inhaber). Bitte berücksichtigen Sie, dass Sie mit dem Flugzeug einreisen müssen, um einen eTA-Antrag für Kanada stellen zu können. Wer die oben genannten Bedingungen erfüllt – also aufgrund seiner Staatsangehörigkeit von der Visumspflicht für Kanada befreit ist oder einen rechtmäßigen ständigen Wohnsitz in den USA hat – und auf dem Land- oder Seeweg nach Kanada einreist, muss die eTA nicht beantragen. Die Agentur für elektronische Reisegenehmigungen kanada-eta.de/ ist nicht Teil der kanadischen Regierung oder der kanadischen Einwanderungsbehörde Department of Immigration, Refugees and Citizenship oder einer anderen kanadischen Behörde. Es handelt sich um eine gewerbliche Internetpräsenz, die Reisenden bei der Beantragung einer eTA-Reisegenehmigung für Kanada unterstützt. Wir berechnen für jeden Antrag 67 US-Dollar. Die offizielle Webseite der kanadischen Regierung ist http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp. Dort ist es möglich, eine eTA für 7 kanadische Dollar zu beantragen. Alle Reisenden aus Ländern mit Befreiung von der Visumspflicht für Kanada und Menschen mit rechtmäßigem ständigem Wohnsitz in den USA benötigen eine eTA-Reisegenehmigung, um an Bord ihrer Flüge nach Kanada gehen zu können. Das eTA-System ist ein Programm, das von der kanadischen Einwanderungsbehörde (Citizenship and Immigration Canada) verwaltetet wird und dessen Aufgabe es ist, die Passagiere zu überprüfen, bevor ihnen die Einreise nach Kanada genehmigt wird. Die eTA Kanada wurde am 15. März 2016 in obligatorisch eingeführt, um ausländische Reisende, die nicht visapflichtig sind, und Menschen mit rechtmäßigem permanentem Wohnsitz in den USA zu identifizieren und zu überprüfen. Diese Reisende müssen seit diesem Datum eine elektronische eTA-Reisegenehmigung vorweisen, um die Reise nach Kanada am Flughafen zu beginnen. Wer für Kanada nicht visapflichtig ist oder seinen rechtmäßigen ständigen Wohnsitz in den USA hat, kann ab dem 1. August 2015 eine eTA beantragen, seit dem 15. März 2016 ist dies verpflichtend. Die eTA-Genehmigung ist dann für einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren gültig oder bis zum Ablauf des Reisepasses gültig, je nachdem, was zuerst abläuft.
ANFORDERUNGEN, DIE ERFÜLLT WERDEN MÜSSEN, UM DEN ONLINE KANADA ETA ANTRAG ZU STELLEN
  • Sie sind Staatsangehöriger eines Landes, dessen Bürger kein Visum für Kanada benötigen oder Ihr rechtmäßiger dauerhafter Wohnsitz befindet sich in den USA und Sie sind im Besitz einer gültigen Alien Registration Card (Niederlassungserlaubnis, Green Card).
  • Sie reisen mit dem Flugzeug nach Kanada.
  • Ihnen stehen ausreichende finanzielle Mittel für Ihre Kanadareise zur Verfügung.
  • Ihr Reisepass ist gültig.
  • Sie sind nicht vorbestraft und haben auch keine Verstöße gegen die Einwanderungsgesetze begangen.
WER BENÖTIGT KEINE ETA-GENEHMIGUNG?
  • Staatsbürger der USA
  • Reisende, die auf dem See- oder Landweg nach Kanada kommen
  • Französische Staatsangehörige, die von St. Pierre oder Miquelon nach Kanada reisen
  • Menschen mit vorübergehendem Wohnsitz in Kanada und einem gültigen kanadischen Visum
  • Menschen mit festem Wohnsitz in Kanada
  • Die Flug-Crew
  • Diplomaten

Welche Rechte Erhält Man Durch Eine Kanada ETA-Genehmigung?

Sobald Sie Ihre elektronische Reisegenehmigung (eTA) erhalten haben, kann Ihre Reise nach Kanada beginnen. Eine eTA-Genehmigung ist zwar notwendig, garantiert jedoch nicht, dass Ihnen die Einreise nach Kanada gewährt werden muss. Bei Ihrer Ankunft in Kanada werden Sie am Flughafen einer Standardüberprüfung durch Grenzbehörde unterzogen, die nach geltendem Gesetz über Ihre Einreise nach Kanada entscheidet.

Sollte einem Antragsteller keine eTA-Genehmigung erteilt werden, kann er stattdessen ein Visum bei einer kanadischen Visastelle beantragen.

Es ist wichtig, dass alle Informationen, die Sie oder eine bevollmächtigte dritte Person übermitteln, wahrheitsgemäß und richtig sind. Eine bereits erteilte elektronische Reisegenehmigung kann jederzeit und aus jedweden Gründen widerrufen werden, insbesondere, wenn veränderte persönliche Verhältnisse die für den Antrag relevanten Informationen betreffen. Wer bewusst und vorsätzlich falsche, irreführende oder betrügerische Angaben bei der Beantragung der eTA-Reisegenehmigung macht, muss mit rechtliche Schritte rechnen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf) eine Anklage wegen Meineids gegen.